Klausurtagung der SPD-Landtagsfraktion in Braunlage

Von Samstag bis Montag traf sich die SPD-Landtagsfraktion zur Klausurtagung in Braunlage. Die Nachbereitung der Kommunal- und der Bundestagswahl war ebenso Thema wie die Begrüßung der neuen Fraktionsmitglieder, sowie einige inhaltliche und organisatorische Fragen.

Acht Abgeordnete konnten bei der Kommunal- bzw. Bundestagswahl Mandate erringen und verlassen die SPD-Fraktion. Die Fraktionsvorsitzende Johanne Modder bedankte sich im Namen aller  bei diesen Abgeordneten für die Zusammenarbeit und gratulierte ihnen zu ihren neuen Aufgaben.

Neue Mitglieder der Fraktion sind Sascha Laaken, Andrea Kötter, Bernd Wölbern, Barbara Beenen, Renate Geuter, Maximilian Schmidt, Gerd Will und Luzia Moldenhauer.

Durch den Wechsel war auch die Neubesetzung verschiedener Fraktionsämter erforderlich. Immacolata Glosemeyer, europapolitische Sprecherin der Fraktion, wird neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Landtagsvizepräsident soll als Nachfolger von Petra Emmerich-Kopatsch der Peiner Matthias Möhle werden. Die Besetzung der weiteren Vorstandspositionen wird im November erfolgen.

Die SPD-Fraktion hat sich für die verbleibenden zwölf Monate bis zu Landtagswahl viel vorgenommen und wird sich weiterhin für ein soziales Niedersachsen stark machen.