Anfrage zu Telefoninterviews von Niels Högel

Der Streamingdienst TVNOW (Mediengruppe RTL) stellt ab dem 20.09.2021 den Vierteiler „Der Todespfleger – Die Morde des Niels Högel“ im Format einer „True Crime Story“ zum Streamen/Download bereit. Niels Högel hat Anfang der 2000er-Jahre im Rahmen seiner Tätigkeit als Krankenpfleger in Oldenburg und Delmenhorst eine beispiellose Mordserie verübt. Er wurde für insgesamt 91 Morde verurteilt.

Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass hierbei dem Täter neben der Erzielung eines finanziellen Gewinns aus den Taten auch eine Plattform geboten wird, sich selbst darzustellen. Den Bewertungen der „IG Klinikmorde“ kann in dieser Frage nur zugestimmt werden. Gemeinsam mit dem innenpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ulrich Watermann und dem rechtspolitischen Sprecher Ulf Prange habe ich daher eine Anfrage an die Landesregierung gestellt, ob die JVA Oldenburg über die geplanten Serie als Grund für die aus der Haft heraus geführten Telefoninerviews im Bilde war. Außerdem fragen wir, was getan werden kann, Opfer und Hinterbliebene künftig vor derartigen Inszenierungen zu schützen.

Die kleine Anfrage zur kurzfristigen schriftlichen Beantwortung gemäß § 46 Abs. 2 GO LT findet ihr hier.