Vorstellung beim SPD-Ortsverein Hasport-Annenheide zur Bewerbung um die Landtagskandidatur

Deniz Kurku stellt sich vor Bild: Jana Blauth

Am Dienstag habe ich mich als Bewerber zur Kandidatur für Landtagswahl bei dem SPD-Ortsverein Hasport-Annenheide im Gut Hasport vorgestellt. Ziel ist es, dass Delmenhorst eine starke Vertretung in Hannover bekommt und die Interessen unserer Stadt mit Nachdruck vertreten werden. Dabei sind es vor allem die Themen im sozialen Bereich, die entscheidend sind.

Die SPD Niedersachsen hat sich bereits die stufenweise Einführung der beitragsfreien Kita als Ziel gesetzt, wobei das 3. Jahr schon jetzt beitragsfrei ist.

In Bezug auf frühkindliche Bildung ist die Abschaffung der Beiträge -für alle Eltern- unbedingt zu unterstützen. Es kann nicht sein, dass es von der Stadt oder der Gemeinde, in der man lebt, abhängig ist, ob und wieviel man für die Betreuung seiner Kinder zahlen muss.

Folgerichtig und konsequent ist es, wenn bei einem erstmalig ausgeglichenem Haushalt Niedersachsens, das Recht auf Bildung unabhängig vom Geldbeutel der Eltern weiter umsetzt!

Auch Investitionen in mehr Krippenplätze, die Sprachförderung und den weiteren Ausbau des Ganztagsangebotes sind für Delmenhorst bedeutend. Fakt ist, dass Rot-Grün einiges in der letzten Legislaturperiode bewegt hat, wie z.B. die stufenweise Einführung der dritten Kraft in Krippen oder auch die Verdopplung der Mittel bis 2020 für den frühkindlichen Bereich zeigen. Da müssen wir dran bleiben. Gerade in unserer Stadt mit einem erschreckend hohen Anteil von Kinderarmut bei 30,3% (Quelle: Bertelsmann-Stiftung 2016) sind das richtige Investitionen. Nur durch Bildung, Betreuung und Förderung können wir gegensteuern.

Des Weiteren ging es u.a. um die gesetzlichen Veränderungen und Bedingungen in der Kranken- und Altenpflege und die Auswirkungen auf Delmenhorst, die Integration zugewanderter Menschen, aber auch die Innere Sicherheit und konkrete Unterstützung des Landes für den sozialen Wohnungsbau. Für mich ist klar, dass eine Anpassung des Gleichberechtigungsgesetzes vorgenommen werden muss. Noch immer sind zu wenige Frauen im öffentlichen Dienst in Führungspositionen, worauf Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) kürzlich hinwies.

Außerdem konnte ich an diesem Abend im Gut Hasport vor den Mitgliedern des Ortsvereins meine  Vorstellungen im Wirtschafts- und Finanzbereich für Delmenhorst darstellen.

Der Vorsitzende des Ortsvereins, Hasan Bicerik, leitete im Anschluss an die Vorstellung die offene Fragerunde ein. Ich danke den Mitgliedern des Ortsvereins Hasport-Annenheide für die Einladung.

Auf Einladung des Ortsvereins hatte ich die Möglichkeit zu unterschiedlichen Themenbereichen Stellung zu beziehen. Bild: Jana Blauth
Es gab eine rege Beteiligung der Ortsvereinsmitglieder und einen guten Austausch Bild: Jana Blauth